Praktische Selbsthilfe Wiki

Krisenvorsorge, Gesundheit, Finanzen, erfolgreiche Lebensbewältigung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grundansatz

Näheres zum Grundansatz dieses Wikis

An wen sich diese Seiten wenden

Dieses Wiki wendet sich an Menschen, die interessiert und willens sind, aktiv etwas für die Verbesserung ihrer Situation zu tun. Ein Beispiel: Der Unterschied zwischen jemand, der sich morgens aufrappeln kann, Joggen zu gehen, und der dann z.B. 10 oder 20 Min. läuft, bis er schwitzt (sogar wenn es womöglich regnet!), zu jemand, der dazu zu träge ist und der lieber den Fernseher einschaltet oder ungesundes Essen in sich hineinstopft, spielt hier eine Rolle.

Unterschied zwischen passiver Konsumhaltung und aktivem Verantwortungsgefühl

Bei den meisten Ratgebern und im gewöhnlichen Medizin- und Beratungsbetrieb wird diese Bereitschaft, wirklich etwas zu tun, außer acht gelassen, weil man die Leute nicht „überfordern“ will oder weil man nur sinnlos gegen deren Trägheit und Bequemlichkeit anrennt. Ärzte geben dann meistens irgendwann auf. Eigentlich müßten sie jedem Raucher, der mit einer Krankheit zu ihnen kommt, als erstes dringend nachlegen, umgehend mit der Sucht Schluß zu machen. Aber das tun sie nicht, weil es meistens zwecklos ist und weil sie sich damit nur beim Patienten unbeliebt machen. Und so ist das heute fast überall — die falschen, schädlichen Gewohnheiten werden unverändert gelassen, aber man will, daß es einem immer möglichst gut geht.

„Praktische Selbsthilfe“ setzt Bereitschaft zur Praxis, also zum Tun voraus. Auf der einen Seite grenzen wir damit die Zahl unserer möglichen Leser von vornherein stark ein – das ist uns völlig bewußt. Auf der anderen Seite passiert erst jenseits dieses Punktes (des eigenen Engagements und vitalen Interesses) das eigentlich Entscheidende. Wenn ein guter Tip funktioniert, und wenn man ihn nicht einmal für ein paar Sekunden oder Minuten, sondern vielleicht jeden Tag ein bißchen, und das über mehrere Wochen, befolgt, kann man sehr oft heilsame und wohltuende Wirkungen verzeichnen — und das ganz ohne kostspielige Behandlungen, Medikamente und aufwendige Geräte! Wer das tut, hat dann zugleich auch sein ganz eigenes Erfolgserlebnis, und dieses wird seine ganze Lebenseinstellung prägen und aufwerten.

Der Leidensdruck muß erst groß genug sein

Es gibt Menschen, bei denen ist der Leidensdruck so groß — z.B. wenn sie große Schmerzen haben, aber kein Arzt helfen kann und kein sonstiger Tip (und wenn sie dann vor die Entscheidung gestellt werden, eine womöglich sehr schädliche Operation oder Radikaltherapie zu riskieren) —, daß sie einen guten Hinweis, der sie wirklich weiterbringt, sehr wohl zu schätzen wissen. Und genau das ist es, worum es hier geht. Lieber Qualität statt Masse. Dicke Bücher mit tausenden Ratschlägen gibt es überall, und doch bleiben viele Ratsuchende in ihrer ganz speziellen Problemlage komplett ratlos.


Gerd-Lothar Reschke 08.05.2010 21:47

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
grundansatz.txt · Zuletzt geändert: 11.06.2010 11:40 von gerdlothar

Wichtiger Hinweis, insbesondere für Beiträge im Bereich Gesundheit oder Finanzen: Für auf diesen Seiten zur Verfügung gestellte Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Fachberatung, sondern stets um unverbindliche Informationen oder um persönliche Erfahrungsschilderungen, die nicht notwendig auf andere Fälle übertragbar sind. Die Nutzung der Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Wenden Sie sich für professionelle Beratung oder Behandlung bitte an Fachleute der jeweiligen Berufssparte (z.B. im Gesundheitsbereich an Ärzte, bei Einnahme von Medikamenten an Ärzte oder Apotheker oder bei anderen Sparten an die Angehörigen der entsprechenden Fachbereiche).

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechtinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe Impressum.